Violet

fashionblogger, Munich, styleblogger, blog, photography, brunette, alinacorona, Alina Fischerfashionblogger, Munich, styleblogger, blog, photography, brunette, alinacorona, Alina Fischerfashionblogger, Munich, styleblogger, blog, photography, brunette, alinacorona, Alina Fischerfashionblogger, Munich, styleblogger, blog, photography, brunette, alinacorona, Alina Fischerfashionblogger, Munich, styleblogger, blog, photography, brunette, alinacorona, Alina Fischerfashionblogger, Munich, styleblogger, blog, photography, brunette, alinacorona, Alina Fischeralinacorona-violet-2fashionblogger, Munich, styleblogger, blog, photography, brunette, alinacorona, Alina Fischerfashionblogger, Munich, styleblogger, blog, photography, brunette, alinacorona, Alina Fischer

fashionblogger, Munich, styleblogger, blog, photography, brunette, alinacorona, Alina Fischer

» Deutsch „Violet“ 


I

ch werde nicht verletzt. Ich verletzte. Das ist wie ein Schutzmechanismus. Ich schlage zu, bevor es der andere tun kann.

 

Nach außen wirkt vieles anders.

Entschlossener, glücklicher, selbstsicherer.

 

Doch innen ist vieles anders.

Verschlossener, nachdenklicher, unsicherer.

 

Ich zweifle. Ich zögere. Ich überdenke.

Ich werfe wieder alles um. Ich schüttle den Kopf.

Ich zweifle. Ich zögere. Ich verzage.

 

Ich versage, verzweifle, stürzte zu Boden. Und dort bleibe ich sitzen. Ich sitze ich auf den kalten Fliesen, die Arme vor mir auf dem Boden aufgestützt. Der verschleierte Blick starr auf die Fliesen gerichtet, die Gedanken die sich im Kreis drehen, herumwirbeln und irgendwann vollkommen zum Erliegen kommen.

Ich bin nicht immer schlagfertig. Ich weiß wie ich wirke. Man sagt mir wie ich wirke.

Ich weine selten wenn andere Menschen dabei sind. Wann mich das letzte Mal jemand außer meiner Familie hat weinen sehen weiß ich nicht. Es ist zu lange her.

Wann mich das letzte Mal einer meiner Freunde hat weinen sehen ist nicht die Frage – ob mich jemals einer meiner Freunde hat weinen sehen ist die Frage.

Ich weine nicht wenn ich eine schlechte Note bekomme. Ich weine nicht wenn ich eine schlechte Nachricht bekomme. Ich weine nicht bei traurigen Filmen. Ich weine nicht wenn ich mir weh tue.

Vielleicht, nicht nur vielleicht sondern ganz sicher gibt es Momente in denen ich nicht mehr weiter weiß. Es gibt Momente in denen ich verzweifeln möchte – mir es aber nicht erlaube.

Ich erlaube mir nicht zu versagen – ich erlaube mir nicht sitzen zu bleiben. Ich zwinge mich wieder aufzustehen.

Die Kontrolle ist es das was ich brauche. Ich brauche nicht die Kontrolle über die Situation oder über meine Mitmenschen. Ich brauche die Kontrolle über mich. Ich kann kaum etwas dem Zufall überlassen. Ich kann mich nicht dem Zufall überlassen.

Und so stehe ich wenige Sekunden später wieder. Werfe einen Blick in den Spiegel. Erwidere den Blick der graublauen Augen. Schließe die Augen. Atme durch. Öffnen die Augen wieder. Alles wie immer.

 

Dann lächle ich. Es ist kein trauriges Lächeln – sondern ein glaubwürdiges. Es ist glaubwürdiger als es sein sollte. Und dann erkenne ich dass die Stärke wieder zurück ist – die falsche Stärke. Die erlogene Stärke. Die Stärke, die irgendwann zu echter Stärke wird.

 

 

» English „Violet“


I

 don’t get hurt. I am to one who hurts. It’s a protective mechanism. Hitting, before you get hit.

On the outside things can look different.

Determined. Happy. Confident.

On the inside things can be different.

Reserved. thoughtful, doubtful.

I doubt. I hesitate. I overthink.

I change everything again. I shake my head.

I doubt. I hesitate. I fail.

I doubt, I despair and I trip. And I keep sitting on the ground. The floor is cold. My eyes staring at the white wall in front of me. My thoughts are running, turning and falling into complete silence.

I am not always quick with answers. I know what impression I have on people. Because they tell me.

I cry rarely, when there are other people around. I don’t even know when it was the last time someone else than my family saw me cry. It must be too long ago. If I ever cried in front of my friends is a question I would answer with „no“.

I don’t cry over bad grades. I don’t cry over bad news. I don’t cry over a sad movie. I don’t cry when I get hurt. But there are moments were I feel desperate – of course they exist. Anything else would be inhuman.

But I don’t allow myself to fail – I don’t allow myself to keep sitting on the ground. I force myself to get up again.

Because what I need is control. I don’t need control over the situation or the people around me. I need to have control over me. I can’t leave something to chance. I can’t leave myself to chance.

 

And so I get up a few seconds later. Looking in the mirror. Staring at the grey-blue eyes. Closing my eyes. Breathing in. Opening my eyes. Everything is ok.

Then I smile. And it’s not a sad smile, it’s a credible smile. Too credible. And then I realize that the strength is back – the false strength. The made-up strength. The strength that someday turns into real one.

 

The other Girls

 

Style Seven Blogparade: Fashion Blogs Style Seven Blogparade: Froilein Couture Style Seven Blogparade: Meet the Happy Girl Style Seven Blogparade: Katefully
Style Seven Blogparade: Froilein Couture Style Seven Blogparade: Meet the Happy Girl Style Seven Blogparade: Katefully
Style Seven Blogparade: The Coco Question Style Seven Blogparade: C’est Levi Style Seven Blogparade: Alina Corona Style Seven Blogparade: La Mode et Moir
Style Seven Blogparade: The Coco Question Style Seven Blogparade: C’est Levi Style Seven Blogparade: Alina Corona Style Seven Blogparade: La Mode et Moir

 

No tags 3
6 Responses
  • Rica
    Februar 24, 2018

    Sehr eindrucksvoller Text, den du da geschrieben hast :) Ich persönlich kann meine Emotionen nicht immer gut im Zaum halten, da fließt schon einmal das ein oder andere Tränchen, aber Menschen sind eben unterschiedlich. Dein Outfit jedenfalls gefällt mir unheimlich gut, den dunklen Violettton kannst du gut tragen <3

    Liebe Grüße,
    Rica von Ivory Beauty

  • Melanie
    Februar 25, 2018

    Was für ein toller Look! Violet steht dir total gut .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

  • Kathi
    Februar 26, 2018

    Wirklich toll geworden! Die Farbe steht dir hammermäßig!
    ♥ Kathi
    http://www.KATEFULLY.com

  • C'est Levi
    Februar 26, 2018

    Hey meine Liebe,

    der Text ist wunderschön geschrieben. Regt sehr zu nachdenken an. Ein bisschen traurig, aber echt toll und ich finde es schön, dass du so etwas emotionales teilst.

    Auch die Fotos von dir sind super Liebes!

    Liebe Grüße
    Katja

    http://www.cestlevi.blog | Follow me on Instagram

  • Kathi
    Februar 26, 2018

    Wow,dein Text ist mir echt unter die Haut gegangen…. Toll geschrieben meine Liebe und ich finde mich in gewissen Zügen wieder, aber nicht in allen. Denn meine Tränen kann ich nicht immer kontrollieren.
    Toller Look btw. ;)
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  • Marie
    März 2, 2018

    Violett steht dir echt super! Ein schöner, eleganter Look.
    Liebste Grüße
    Marie

    http://www.whatiwearinlondon.com

Hinterlasse einen Kommentar zu C'est Levi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *