what to do in Venice

by
Venedig ist eine wundervolle Stadt, die ich bisher schon viermal besuchen durfte (wobei man das erste Mal nicht wirklich werten kann, weil ich da ungefähr drei Jahre alt war).

Sehenswürdigkeiten

Natürlich sollte man sich die gängigen Sehenswürdigkeiten in Venedig unbedingt ansehen. Zu meinen Must-Sees zählen nach wie vor: Markusplatz mit dem Markusdom und dem Campanile, der Canal Grand mit der Rialtobrücke, die Seufzerbrücke,…
Aber auch den Dogenpalast kann ich nur empfehlen. Allerdings könnt ihr sehr viel Zeit sparen indem ihr euch schon vorher um die Tickets kümmert, sodass ihr nicht stundenlang in der Schlange warten müsst, so wie wir es vor drei Jahren mussten. Bei der Führung werdet ihr nicht nur die prunkvollen Innenräume bestaunen können, sondern unter anderem durch die Seufzerbrücke gehen und die Verliese des Palazzo Ducane besichtigen. Noch ein Tipp zur Seufzerbrücke: Wie man auf dem Bild unten erkennen kann, ist der Menschenandrang ziemlich groß – zumindest auf der Seite der Seufzerbrücke die leicht von den Anlegestellen der Schiffe zugänglich ist. Wer ein bisschen mehr Zeit haben will um ohne Hektik Fotos machen zu können, kann durch einige kleine Gassen zu einer kleinen Brücke gelangen, die auf der anderen Seite der Seufzerbrücke liegt und wesentlich weniger besucht ist.

Gondeln

Nichts steht so symbolisch für Venedig wie Masken und Gondeln. Dieses Jahr haben wir zum ersten Mal eine Gondelfahrt gemacht. Dabei kann ich nur empfehlen die Fahrt direkt am Canal Grande zu beginnen. Nachdem man alle wunderschönen Fassade, inklusvie der Rialtobrücke vom Wasser aus bewundert hat, verlässt man den größten Kanals Venedig und setzt die Fahrt in ruhigeren Kanälen fort. Soweit ich das beurteilen kann haben sie die Preise für eine Gondelfahrt an den unterschiedlichen Ständen nicht wesentlich unterschieden. Zu viert zahlt man um die 80€.

Get lost

Venedig hat einen ganz eigenen Charme mit den kleinen Gassen, den Kanälen, den Brücken. Abseits der überfüllten Sehenswürdigkeiten wie der Rialtobrücke oder dem Markusplatz kann man ganz in Ruhe einen Spaziergang durch die Stadt machen und in die Gegenden vordringen, wo man kaum noch Touristen, sondern vielmehr alte Frauen sieht, die gerade zusammen bei einer Tasse Kaffee vor dem Haus sitzen und sich lauthals lachend unterhalten. So lernt man eine andere Seite Venedigs kennen, eine viel privatere und ruhigere Seite, die es wert ist zu kennen.
  venice-14

Masken

Schon vorher habe ich von den Masken gesprochen, die es in Venedig wirklich an jeder Ecke zu kaufen gibt. Ich habe es die letzten Male so gemacht, dass ich nach wirklich traditionellen Werkstätten gesucht habe, in denen die Kunst des Maskenherstellens noch per Hand praktiziert wird. Natürlich gibt es auch zahlreiche Stände die überall herumstehen und einem die Masken fast schon hinterher zuwerfen scheinen, weshalb ich es einen schöneren Gedanken finde eine Maske zu haben die vielleicht etwas mehr kostet, aber von einem Menschen direkt in Venedig gemacht wurde.

Essen

Es gibt tolle Restaurants in Venedig. Allerdings sollte man immer ein Auge auf den Preis haben. Beispielsweise habe ich schon öfter gehört, dass man die Musikensembles, die die Gäste in den Restaurants am Markusplatz mit Musik verwöhnen durchaus auf der Rechnung wiederzufinden sind. Übrigens ist es in Italien üblich eine kleine Gebühr für das Tischgedeck zu zahlen.
Um ehrlich zu sein hatten wir dieses Jahr kein besonderes Glück mit Restaurants. Da wir uns vorher keine bestimmten Restaurants rausgesucht haben, sondern einfach welche besucht haben, die gerade auf unserem Weg lagen kann es natürlich immer mal sein, dass man nicht so viel Glück hat. Das Essen war zwar meistens zufriedenstellend, allerdings war der Service nicht immer angemessen (es dauerte etwa 45 Minuten mit zweimaligem Nachfragen bis der wenig beschäftigte Kellner uns die Rechnung brachte), aber diese Erfahrung lässt sich natürlich in keinem Fall auf alle Restaurants übertragen. Vor einigen Jahren habe wir beispielsweise sehr gut in einem Restaurant am Canal Grande gegessen. Natürlich zahlt man hierbei die Aussicht mit, aber das war es auch wirklich wert!
Ich hoffe euch hat diese kleine Sammlung an Reisetipps für Venedig gefallen! Wie oft wart ihr schon in Venedig? Und welche Tipps habt ihr?
  venice-26
Venice is a wonderful city, which I had the pleasure to already visit it for the 4th time this spring (okay, the first time I was around three years, so I’m not sure if that does count)
 

Sightseeing

Of course you should visit the famous spots in Venice like the St Mark’s Square with the basilica and the campanile, the canal grande with the rialto bridge and the bridge of sights…
But I can also recommend the dodge’s palace. Just make sure to save time by buying the tickets in advance so that you don’t have to wait for hours in the queue like we did. The guided tour will take you to the majestic interior rooms as well as through the bridge of sights and the dungeon. A tip for when you don’t want to stand in front of the bridge of sights surrounded by hundreds of people. As you can see below, the one side (near the pier) is very crowded, but if you take a walk through a few sideways you can look at the bridge of sights from the other side (where this picture was taken), and there are not that much people around.
 
 

Gondolas

Nothing is so symbolical for Venice than masks and gondolas. This year we took a ride in a gondola for the first time. I can recommend starting the trip at the Canal Grande, so you can admire all the fascinatiing buildings from the water, then our gondolieri brought us into smaller canals, where it was a lot more quiet and relaxing. For the prices we were paying 80€ for four people. The prices also didn’t seem to vary so much between the different locations.
 

Get lost

Venice has its own charme with the small sideways, the canals and bridges. Apart from the sightseeing spots you can walk through other regions of the city were you don’t see tourists that often, but old woman sitting outside their homes laughing while drinking coffee. You can get to know another Venice, which is a lot more relaxing and calm only a few canals away from the crowded places.
 

masks

I already said that masks are very famous for Venice and you can litteraly buy them anywhere. The last times I was looking for old traditional ateliers, where the art of making masks is still proceeded by hand. Of course you can buy the masks anywhere but for me I think it is a lot more beautiful to have a mask, that maybe was a little more expensive, but was made by a real human in Venice.

venice-22

food

There are great restaurants in Venice. But you should always keep an eye on the price. I often heart that you have to pay for the musicans, that are playing at the restaurants at St. Mark’s Square, which noone tells you before. By the way it’s usual in Italy to pay a small fee for the table setting.
To be honest we did not have a lot luck with restaurants this year, maybe we should have done some research before, because when we were hungry we stopped at a restaurant along the way. The food was in most cases okay, but one time the service wasn’t that good (we had to wait 45 minutes for the waiter to bring us the bill, and he didn’t seemed to be that busy). But of course this doesn’t apply for all venetian restaurants. A few years ago we had an amazing meal at one of the restaurants next to the Canal Grande. Of course you also pay for the view, but it was definitly worth it.
 
I hope you liked this little collection of tips! How often have you been to Venice? Do you have any tips to add?

No tags 0
2 Responses
  • Susa
    August 26, 2016

    Traumhafte Bilder!! <3
    Jetzt bekomme ich definitiv Fernweh! Hast du denn eine Maske erstehen können?

    Viele Grüße,
    Susa

    http://www.misssuzieloves.de

    • Alina
      August 28, 2016

      Vielen Dank, Susa!
      Die letzten zweimal habe ich mir Masken gekauft, nur dieses Jahr bin ich irgendwie nicht so recht fündig geworden, was aber nicht schlimm ist. :D

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *