What 2016 taught me…

by

Ich bin so froh dass 2016 vorbei ist.

Wieder ein Jahr. Voller Höhen und Tiefen. Lachen und Tränen.Und es war so vieles so unglaublich neu – und gut. So viele Erfahrungen, so viele Geschichten über die ich noch in vielen Jahren lachen oder nachdenken werde. Und trotzdem bin ich froh, dass es vorbei ist. Vielleicht lag es daran. Vielleicht war es zu neu und zu viel auf einmal. Vielleicht hatte ich manchmal zu wenig Zeit durchzuatmen, vielleicht habe ich manche Entscheidungen übereilt getroffen.

Aber gelernt habe ich wohl so viel wie noch in keinem Jahr zuvor. Einige Lektionen zwar auf leicht schmerzhafte Weise – aber gelernt habe ich sie alle. Vorsätze und Prinzipien habe ich aus allem gezogen. Auch wenn ich genau weiß, dass ich einige Fehler immer und immer wieder machen werde.

Ich weiß nicht ob es die letzten Jahre so war. Irgendwie habe ich das Jahresende immer so hingenommen. Halt wieder ein Jahr um. Was macht das schon? Aber dieses Jahr ist anders. Ich freue mich auf das nächste Jahr, ich freue mich auf all die Dinge die ich erleben werden, all das was ich lernen werden. Abschied vom Alten zu nehmen, das Neue Kennenzulernen. Und deshalb lächle ich wenn ich an 2017 denke, denn alles ist so neu, so unberührt. Ein leeres Blatt. Das gefüllt werden wird mit Geschichten und Gefühlen, Gedanken, Hoffnungen und Blogposts

  1. Wahrheiten müssen oft ausgesprochen werden – aber manchmal ist es besser sie für sich zu behalten.
  2. Menschen lügen. Und wenn sie es einmal tun ist es wahrscheinlich, dass sie es wieder tun.
  3. Ich sollte mehr auf mein Bauchgefühl hören.
  4. Malibu trinkt man nicht pur und auf Ex.
  5. Manchmal müssen Dinge erst kaputt gehen um zu heilen.
  6. Keine Antwort ist auch eine Antwort.
  7. Es muss nicht immer Sinn machen. Manchmal reicht es schon wenn es Spaß macht.
  8. Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte.
  9. Menschen kommen und gehen, und Freunde übrigens auch.
  10. Keine Jungs-Freundschaften mehr.
  11. Schlachten verliert man ab und zu.
  12. Träume können wahr werden.
  13. Machen! Nicht planen.
  14. Ergreife Chancen – man ärgert sich Jahre später noch über die die man nicht ergriffen hat.
  15. Wer nicht will findet Gründe. Wer will, findet Wege.
  16. Wenn man nicht mehr kann, dann tanzt man. Bis die Füße bluten. Aber man wird sich besser fühlen.
  17. Mein Leben ist manchmal dramatisch. Und manchmal wie ein Film. Manchmal wie eine klischeehafte Teenie-Komödie, manchmal wie ein Horrorfilm.
  18. Spiel deine Rolle – selbst wenn du glaubst im falschen Film zu sein.
  19. Nie betrunken Whatsapp Nachrichten oder Sprachnachrichten verschicken – niemals.
  20. Nicht jeder ist es wert dein wahres Ich kennen zu lernen.
  21. 5 Tage vor Abgabe mit der Semianrarbeit anfangen ist eine verdammt schlecht Idee – aber zu schaffen.
  22. 8 Stunden Schlaf in 4 Tagen geht – irgendwie.
  23. Zu viel Cola und Kaffee ist ungesund, wenn wir schon mal dabei sind.
  24. Man muss mit der Vergangenheit abschließen um glücklich zu werden – außer wenn etwas Vergangenes dir Kraft gibt, denn blicke kurz zurück, lächle und mach weiter.
  25. Handynummer nie im Club rausgeben, unter Alkoholeinflüssen und schlechten Lichtverhältnissen sehen manche Dinge anders aus als bei Tageslicht.
  26. Es gibt Dinge die ich nie verstehen werden – und Mathe ist eines davon.
  27. Wenn er nachts um 2 vorbeikommen will: Dann renn. Schnell und weit.
  28. Du kannst in den Fahrstunden immer gut fahren und trotzdem durch die praktische Prüfung fallen.
  29. Es ist eine deutliche Herausforderung einen Alkoholrausch auf der Bühne zu spielen wenn man noch nie betrunken war.
  30. Das Leben ist nicht fair.
  31. Gibt niemandem die Möglichkeit deine Zeit zweimal zu verschwenden – aber wenn du etwas daraus gelernt hast war es keine Zeitverschwendung.
  32. Manche Dinge muss man alleine durchstehen.

Und die wichtigste Sache die ich gelernt habe:

  1. Es ändern sich zwar nicht die Dinge an sich, aber die Bedeutung die wir ihnen geben. recap-fashion-2 recap-fashion-3 recap-fashion-1

I’m glad that 2016 is over.

Another year. Full of highs and lows. Tears and laughter. Everything was so new – so good. All those experiences and storys that will still make me laugh and think in a few years. But I’m glad it’s over. Maybe because of everything new. Maybe it was to much. Sometimes I felt like I had no time to take a break, some decisions I made in a hurry.

But 2016 I probably learned more, than any year before.  Some lessons were painful – but I learned them all. I made resolutions and new principles. And still I know that I will make some mistakes over and over again.

I don’t think it was like this the last years. A year was over. Nothing special? Does that even change anything? But this year it’s different. I’m excited and happy when thinking of 2017. So excited for everything that’s about to happen, for everything I will experience, for everthing I will learn. Kissing the old goodbye, welcoming the new. And that’s why I smile when I thing of 2017. It’s so new, full of everything I can imagine. An empty paper I can’t wait to fill with stories, feelings, thoughts, hopes and – new blogsposts.

  1. Sometimes you have to say the truth – but sometimes you should keep the truth to yourself.
  2. Humans lie. And if they do it once, they’ll do it again.
  3. I should do what my intuition tells me.
  4. Dont’t chug straight Malibu
  5. Some things have to break before they can heal.
  6. No response is always a response.
  7. Not everything has to make sense. Sometimes it’s enough if something is fun.
  8. Friends are an excuse for relatives
  9. People come and leave. Friends do the same.
  10. Boy-Girl friendships don’t end very well.
  11. Some battles you lose
  12. Dreams can come true
  13. Don’t plan. Just do!
  14. Take chances – otherwise you will regret not taking them for years.
  15. The one who doesn’t want will find reasons. The one who will, will find ways.
  16. If you can’t handle it anymore, just dance. Until your feets bleed. But you will feel better.
  17. Life can be dramatic. Sometimes like a movie. Sometimes like a clichee teenager move, sometimes like a horror movie.
  18. Act like your role – even though you might be in the wrong movie
  19. Never ever text when drunk.
  20. Not everyone deserves to know the real you.
  21. Starting your seminar paper 5 days before it’s due is a very, very bad idea – but I did it.
  22. Sleeping 8 hours for four days is possible.
  23. Oh, and too much coke and coffee is unhealthy.
  24. You have to leave the past behind to be happy. But if the past gives you strength then looks back for a second, smile and go on.
  25. Don’t give your phone number to anyone in clubs. With alcohol and bad lighting some things seem better than they really are.
  26. There are things I will never understand – Maths for example.
  27. If he wants to come over at 2 am: Run. Fast and Far.
  28. You can do well in the driving lessons and still mess up the driving test.
  29. Acting drunk on stage can be pretty hard, I you never have been drunk before.
  30. Life is not fair
  31. Don’t give anyone the possibiliy to waste your time two times – but if you learned something from it than it wasn’t a waste of time.
  32. Some things you have to fight by yourself

And the most important thing I learned in 2016?

  1. Sometimes not the things itself change, but the meaning we give them.

9 Responses

Hinterlasse einen Kommentar zu CHRISTINA KEY Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *