How to travel the most convenient way

 

mit freundlicher Unterstützung von flightright.de

 


G

anz ehrlich: Den meisten von uns wird es schon einmal passiert sein. Man war gerade im Urlaub oder kommt gerade aus dem Urlaub zurück und hat das Gefühl, dass man total erledigt ist. Dass man jetzt gerade einfach Urlaub vom Urlaub bräuchte. Ja, das klingt jetzt zurecht nach einem ziemlichen First-World-Problem. Aber ihr stimmt mir wohl alle zu, dass etwas nicht ganz rund läuft, wenn man gestresst aus dem Urlaub zurückkommt. Mir ist das auch schon ein paar Mal passiert, deshalb, und vor allem in Anbetracht der kommenden Pfingstferien (auch wenn ich zuhause bleibe, weil ich lernen muss) dachte ich mir, dass ich ein paar hilfreiche Tipps mit euch teilen könnte, die eure Reisen um einiges entspannter zu machen.

 

Entspannter anreisen

Reisen per Fernbus sind zwar relativ preiswert, dafür aber oftmals alles andere ans angenehm. Ich war beispielsweise vor einem halben Jahr mit dem Nachtbus Richtung Köln unterwegs. Während mein erster (unfreiwilliger) Sitznachbar mich mehrere Stunden lang unentwegt anstarrte (kein Witz, irgendwann ist er dabei sogar halb weggepennt) versuchte ein weiterer Herr mittleren Alters mir im folgenden leicht angetrunken und natürlich ungefragt die Vorzüge der Band „Metallica“ näher bringen. Klar, so mancher Sitznachbar kann einem mit seinem Zwiebelbrot schon echt den letzten Nerv rauben und ich wünschte mir in diesem Moment nichts sehnlicher als einfach einen Flug gebucht zu haben, der mich in nicht einmal einer Stunde von München nach Köln gebracht hätte.

Gut, jetzt kann man natürlich behaupten, dass auch Flugreisen stressig sind. Gerade Langzeitflüge. Deshalb gilt: Warm anziehen und gut hydriert bleiben während dem Flug. Vielleicht muss man auch noch in einem sehr engen Zeitfenster umsteigen oder ein Flug geht mal gar nicht oder kommt mit Verspätung. Was eure Reise da im Nachhinein um einiges erleichtert ist Flightright.de, die euch dabei helfen Entschädigungen für Flugausfälle und Verspätungen zu bekommen. Bei einer möglichen Entschädigung im dreistelligen Bereich lässt einen das doch gleich den Stress und das Ärgernis beim Flug vergessen ;)

Ebenfalls sehr entspannt ist es mit dem Auto anzureisen und idealerweise sogar direkt einen Parkplatz vor der Unterkunft zu haben. Es geht doch nichts über einen entspannten Roadtrip mit Freunden und vor allem – eine Gepäcklimits ;) Ist natürlich nur bei relativ kurzen Strecken möglich.

 

Entspannter wohnen

Ich buche kaum noch Hotelzimmer wenn ich unterwegs bin. Mittlerweile bin ich da vollkommen auf airbnb.de umgestiegen. Der große Vorteil liegt nicht nur darin, dass man teilweise ganze Wohnungen zu kleinem Preis findet, sondern, dass die Vermieter bei mir bisher immer alle total freundlich und hilfsbereit waren. Es ist immer super jemanden zu kennen, der in der Stadt wohnt die man gerade besucht. Wir hatten sogar schon Vermieter, die von sich aus angeboten haben für uns  in Restaurants oder Clubs zu reservieren. Ich persönlich fühle mich in einem Zimmer oder einer Wohnung auch irgendwie etwas wohler als in Hotelzimmern. Unsere Wohnung in Wien beispielsweise mochten wir so gerne, dass wir uns dort sofort wie zuhause fühlten.

Schlechte Erfahrungen habe ich bisher keine gemacht und würde es jedem empfehlen. Natürlich sollte man sorgfältig sein, wenn man eine Unterkunft aussucht und unbedingt die Bewertungen anderer Reisender berücksichtigen.

 

Entspannter reisen

Jetzt noch ein paar allgemeine Tipps, die in keine der oben angeführten Kategorien passen.

Fotografiert alles, was ihr nicht vergessen dürft. Orte, an denen ihr euer Auto/Fahrrad geparkt habt, Spindnummern, meinetwegen sogar Hotelzimmernummern (wenn die nicht auf dem Schlüssel/der Karte stehen). Es gibt nichts nervigeres als solche Dinge zu vergessen und mit einem schnellen Schnappschuss auf eurem Handy kann man dem ganz gut entgegen wirken.

 

Seid rechtzeitig am Flughafen und verpasst euren Flug nicht. Ist verdammt nervig. Glaubt mir.

Die Top 3 Dinge, die man  immer vergisst (bzw. die zumindest ich immer vergesse) und die ich deshalb der vollständigkeithalber aufführe: 1. Kopien von wichtigen Ausweisen/Dokumenten // 2. Schere // 3. Pflaster

Es gibt Apps, die es ermöglichen Stadtpläne und Karten herunterzuladen, damit sie offline verfügbar sind. Macht absolut Sinn, vor allem wenn man nicht weiß wie es um das Netz und Free Wifi im Urlaubsort bestellt ist.

Ich mag es, vorher einen ungefähren Plan davon zu haben was ich gerne unternehmen möchte. Zur Recherche vorab verwende ich sehr gerne Pinterest, da findet man eine Vielzahl von tollen Reiseartikeln und Erfahrungsberichten.

Bei dem ganzen Planen allerdings nicht die Spontanität vergessen. Man lernt einen Ort es wirklich gut kennen, wenn man einfach drauf losläuft. Dabei kann man so viele wunderschöne Ecken entdecken, die in keinem Reiseführer stehen. Stresst euch nicht damit alle Sehenswürdigkeiten gesehen haben zu müssen. Es ist immerhin euer Urlaub und auch wenn es viele Dinge gibt, die einen Urlaub erleichtern und angenehmer machen, so hilft euch das alles nichts, wenn ihr euch selbst keine Pause gönnt um einfach nur zu entspannen.

 


 

 

Braucht ihr jetzt vielleicht noch ein paar Inspirationen für Reiseziele? Hier findet ihr Artikel zu meinen Reisetipps für Venedig und Paris.

Was sind eure Urlaubspläne für den Sommer? Oder seid ihr mehr der spontane „Last-minute-Reisende“?

 

No tags 0
2 Responses
  • Cindy
    Mai 18, 2018

    Wunderschöne Bilder! Du siehst toll aus und hast du einen wunderschönen Blick! :) Deine Tipps sind auch super, wobei bei mir die Anreise meistens entspannt abläuft. Umso stressiger ist aber immer der Vortag, an dem mir dann einfällt, was ich noch alles erledigen muss sowie Koffer packen, ect ect…. :-D Sobald ich die Haustüre schließe, bin ich aber dann schon im entspannten Urlaubsmodus =)
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤ http://www.fraeulein-cinderella.de

  • Rica
    Mai 23, 2018

    Für mich geht es in nicht einmal mehr einer Woche nach Bulgarien auf Abifahrt, da freue ich mich auch schon riesig drauf :) Ich werde aber auch schon frühzeitig anfangen, alles zu planen, was mit muss, da ich sonst sicherlich irgendetwas vergesse, zumal ich die Airline auch nicht kenne :D Aber dein Post ist auf jeden Fall hilfreich, Reisedokumente kopiere ich auch jedes Mal :)

    Liebe Grüße,
    Rica von Ivory Beauty

Hinterlasse einen Kommentar zu Rica Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *