conquer your fear

„If it scars you, it might be a good thing to try“ (by Seth Godin), „In the end we only regret the chances we didn’t take“ or „Better an ‚oops‘ than a ‚what if‘ „. All these quotes tell us to do what we are afraid of, steppingout of our comfort zone and conquering our fears. Everyone is afraid of something. Some people say fears make us weak, some people say fears are part of our personality. But conquering your fears, is by far the most satifying thing ever. From time to time we should test out our limits, and we should make oursevles a bit proud when we finally win over our fears. Of course it does depend on the fear, but today I just want to share the story with you how I tamed my fear of heights.

I’m afraid of heights and I always was. Jup, so now you guys can offically call me weird, insane, whatever. But read the story first. In Italy we have been at a campinground and they had a climbing park. So at first you have to know that I’m afraid of heights and under normal conditions I would never do climbing or stuff like that. But my sister and my father did it one day, while I was taking photos of them. And then – the stereotypcial blogger I tend to be from time to time – I had an idea. What if I could do some kind of photo shooting while climbing? And in the moment this thought came to my mind I knew I had to do it.

So the next day I grabbed my black leggins and a black top and made my way to the climbing park. Do I have to mention that this is probably the most stupid idea ever? And do I have to mention that this wasn’t my first climbing park experience? (A few years ago I ended up almost being rescued by the staff. I couldn’t move anymore because I was so afraid of falling down. Since this I avoided climbing parks and almost any heights) But I wanted to have those photos so much that I decided to conquer my fear – and it worked!

So I got up there and it wasn’t as terrible as I believed it would be, even if looking down was making me a bit dizzy, but only focusing on the photos my sister took eight meters underneath me helped. I really tried having my face and body unter control, which worked out better than I thought. My hands and knees were shaking like crazy but now I’m kind of proud I did this.

The location is amazing, isn’t it? My sister took the photos with a lens that enlarges the photos, so the photos appear to not be that far away but every photo you see here I had more than seven meters of empty space under me :D

I still don’t feel the need to do bungee jumping, but I definitly can control my fear of height and having to climb doesn’t scare me anymore. I just wanted to share this story and the photos of course with you.

 

 

„If it scars you, it might be a good thing to try“ (by Seth Godin), „In the end we only regret the chances we didn’t take“ oder „Better an ‚oops‘ than a ‚what if‘ „. All diese Sprüche und Zitate erzählen, ermutigen uns dazu, die Dinge zu tun vor denen wir uns fürchten, unsere Komfortzone zu verlassen und unsere Ängste zu überwiegen. Jeder hat vor etwas Angst. Manche Menschen sagen Ängste machen uns schwach, manche Menschen sagen, dass Ängste Teil unserer Persönlichkeit sind. Aber die eigenen Schwächen zu überwinden ist wahnsinnig erfüllend und macht stark. Von Zeit zu Zeit sollten wir unsere Grenzen testen und uns ein bisschen stolz machen wenn wir unsere Ängste überwinden. Heute möchte ich euch erzählen wie ich meine Höhenangst teilweise überwunden habe. 

Ich hatte schon immer Höhenangst. Und jetzt könnt ihr mich endgültig für verrückt, gestört, was-auch-immer bezeichnen. Aber lest euch die Geschichte zuerst durch. In Italien waren wir für ein paar Tage an einem Campingplatz, die einen Kletterpark hatten. Da ich ja Höhenangst habe, war das natürlich nichts für mich, aber mein Vater und meine Schwester haben sich getraut, während ich Fotos von ihnen gemacht habe. Und dann kam mir – total blogger typisch – eine Idee. Wie wäre es wenn ich ein Fotoshooting machen könnte, während ich mich durch den Kletterpark hangle. Und von diesem Zeitpunkt aus konnte ich eh nichts mehr tun. Die Idee hatte sich in mein Gehirn gebrannt und ließ mich nicht mehr los. Mir war ja bereits klar, dass das vielleicht nicht die klügste Idee aller Zeiten war, vor allem bei meiner „Kletterpark-Vorgeschichte (Vor einigen Jahren war ich ebenfalls in einem Kletterpark und das ganze Drama endete dann damit, dass ich fast von einem Mitarbeiter vom Baum gerettet werden musste, weil ich mich vor Angst nicht mehr bewegen konnte. Damals war mir meine Höhenangst erst so richtig bewusst geworden. Ungünstiger Zeitpunkt. Ich weiß.) An der Idee war also nichts mehr zu rütteln also habe ich mir am nächsten Tag meine schwarze Leggings und ein schwarzes Top geschnappt und bin zum Kletterpark gegangen. 

Es war nicht so schlimm wie ich es mir vorgestellt hatte. Klar, wenn ich nach unten geschaut habe, wurde mir schwindelig und in manchen Bildern sehe ich auch etwas verschreckt aus, aber es hat wirklich geholfen sich nur auf die Fotos zu konzentrieren, die meine Schwester währenddessen gemacht hat. Natürlich war das in erster Linie eine Challenge für mich, aber ich muss sagen, die Ergebnisse sind besser als ich es erwartet hätte. Ich habe wirklich versucht meinen Körper zu kontrollieren, auch wenn meine Hände und Knie wie verrückt gezittert haben :D Und jetzt bin ich sogar ein bisschen stolz darauf das gemacht zu haben. 

Der Hintergrund mit den Pinienbäumen ist toll, findet ihr nicht? Meine Schwester hat die Bilder mit einem Teleobjektiv gemacht, d.h. dass die Bilder näher erscheinen als sie eigentlich sind und bei jedem Bild bin ich in „gemütlichen“ 7-10 Metern Höhe gewesen :D

 

italy (22 von 77)italy (48 von 77) italy (24 von 77)italy (31 von 77) italy (21 von 77)italy (40 von 77)italy (9 von 77)italy (47 von 77)italy (2 von 77)italy (46 von 77)italy (42 von 77)italy (39 von 77)italy (6 von 77) italy (11 von 77)italy (34 von 77)italy (33 von 77)italy (10 von 77)

The bloglovin problem I’ve told you about in the last post still exists, but I’ve finally came to a solution. I’ll tell you on twitter, facebook & Instagram when everything is working again :) Make sure to follow!

Would you like to read more storys to photos like this? Have you ever conquered a fear? Which? Share your ipinion in the comments! :)

 

Das Problem mit bloglovin, dass ich im letzten Post erwähnt habe besteht noch, aber ich habe mittlerweile eine Lösung gefunden, die ich noch in die Tat umsetzten muss. Ich werde euch auf twitter, facebook & Instagram sofort berichten, wenn ihr euch wieder auf Updates bei bloglovin verlassen könnt! :) Folgt mir doch um von allen Posts zu erfahren :) 

Mögt ihr es mehr Geschichten hinter den Bildern zu erfahren? Habt ihr schon einmal eine Angst überwunden? Welche? Schreibt eure Meinungen in die Kommentare! :) 

 

No tags 0
17 Responses
  • Rica N.
    Oktober 3, 2015

    Bloglovin scheint wieder zu funktionieren, dieser Post wurde jedenfalls angezeigt :D Ich bin wirklich wahnsinnig stolz auf dich, dass du deine Angst überwunden hast, dazu gehört wahnsinnig viel Kraft. Aber ich liebe das Gefühl danach, dieser Adrenalinschub. Wirklich tolle Fotos! :)

    • Alina
      Oktober 3, 2015

      Ja, mittlerweile geht es wieder, zum Glück! :D
      Danke, dass ist lieb von dir ♥

  • vanessa
    Oktober 3, 2015

    tolle bilder von dir!

    TheVogueWord
    TheVogueWord

  • M
    Oktober 3, 2015

    Looks like a lot of fun

    Made in MauveBloglovin

  • Orryginal
    Oktober 4, 2015

    Richtig stark, dass du deine Angst überwunden hast :) Und toller Post!

    http://orryginal.com/

  • Jana
    Oktober 4, 2015

    Die Bilder sind so schön geworden, man sieht dir deine Höhenangst gar nicht an :)

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

  • Jimena
    Oktober 4, 2015

    Wow, das ist wirklich ein ganz toller Post, die Bilder sind super!

    Hier geht’s zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

  • Fabienne Sophie
    Oktober 4, 2015

    Die Bilder sind wirklich richtig gut geworden! Und du kannst wahnsinnig stolz auf dich sein. Das schafft nicht jeder! :)

    Ganz liebe Grüße <3

  • Céline
    Oktober 4, 2015

    Wow mega beeindruckend! Gerade als jemand, der selber sehr unter Höhenangst leidet, kann ich nur meinen Hut ziehen : )
    Liebe Grüße,
    Céline von http://smultronstaellen.blogspot.co.uk

    • Alina
      Oktober 10, 2015

      Danke, dass ist lieb von dir :)

  • Diane
    Oktober 5, 2015

    Wow, love this post on conquering your fears! I’m so proud that you have overcome your fear!

    Diane

    http://www.petiteinparis.com

  • Célina
    Oktober 5, 2015

    Ich erkenne mich in deiner Geschichte irgendwie wieder. Ich habe auch Höhenangst und trotzdem habe ich mich dann irgendwann doch in einen Kletterpark getraut. Es kostet viel Überwindung aber es stärkt den Glauben an sich selbst ungemein, wenn man es trotzdem schafft.

    Liebe Grüße,
    Célina von elvestidonegro.de

  • Minnja
    Oktober 6, 2015

    Große Klasse. Ich bin beeindruckt. Bisher habe ich es nicht geschafft mich meiner Höhenangst zu stellen.

    Liebst Minnja – minnja.de

  • Lucy
    Oktober 6, 2015

    Great article and perfect pics!

  • Tamara
    Oktober 6, 2015

    Wow you really did a great job! Well done!

    Check out my blog if you want: http://www.theglamandglitter.com

    Tamara xx

    • Alina
      Oktober 10, 2015

      Thanks!

  • Tina
    Oktober 8, 2015

    Alle Achtung, dass du das gemacht hast! Ich finde, die Angst sieht man dir jetzt gar nicht so stark an.
    LG, Tina

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *